Der Unilever-Konzern ist ein übler Spammer und hat sich mit seiner Marke “Axe” bei mir heute völlig ins Aus geschossen. Aber von Anfang an:

Gerade pflastert das Unternehmen zahlreiche Werbeflächen mit sexistischer Werbung. Männern, die heldenhaft ins Weltall fliegen, liegen Frauen willenlos zu Füßen. Oder werfen sich ihnen willenlos an den Hals. Je nachdem. Schon damit zeigt sich, dass die Marketing-Abteilung Unilevers irgendwo in den Sechzigern stecken geblieben ist. Zwar sind durchaus noch die Mehrheit der Astronauten und Kosmonauten männlich, es ist aber längst keine Ausnahme mehr, dass Frauen zu den Besatzungen gehören. Und da sind großartige Wissenschaftlerinnen dabei, die jede für sich bedeutend mehr für die Menschheit leisten, als alle Werber von Unilever zusammen.

Dass diese Werbekampagne auch noch mitten in die breiteste Sexismus-Debatte in Deutschland seit langer Zeit hineinplatzt…sei’s drum. Die läuft ja weltweit und ist daher wohl schon länger geplant. Kann man unter “dumm gelaufen” vermerken.

Die Plakate sind mir jedenfalls schon übel aufgestoßen (keine Ahnung, wie stark man damit im Fernsehen bombardiert wird, bekomm ich ja zum Glück nicht mit). Aber jetzt setzt Unilever offensichtlich auch Bots auf Twitter an, die dann bei der erstbesten Gelegenheit Spam durch die Gegend blasen. Auf einen Tweet von unserem zukünftigen Hund, kam heute folgende Antwort:

Über die Sprache des Tweets brauchen wir nicht sprechen, das kennt man ja von Spammern nicht anders. Ich bin schlicht angewidert. Spammer! Das ist ungefähr der gleiche Menschenschlag, wie jene, die Omis auf Kaffeefahrten die Rente aus der Tasche pressen. Oder Kindern Abos für Klingeltöne unterjubeln. Von solchen Freaks kauft man weder Schafwolldecken noch Duftmittelchen.

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

   
© 2011 hedrik.de Suffusion theme by Sayontan Sinha