Oh, das ist ja fast untergegangen und war auch gar nicht so präsent: Da wurde gerade ein ziemlich einzigartiges Ereignis beobachtet. Der Komet Lovejoy machte seinem Namen alle Ehre und hat die Sonne geküsst. Entgegen aller Erwartungen hat er das sogar überlebt.

Der Komet wurde erst am 2. Dezember von einem Amateurastronomen entdeckt. Als man Klarheit über die Flugbahn bekam, wurde so einiges in Bewegung gesetzt. Gleich fünf Satelliten der NASA und der ESA wurden zur Beobachtung abgestellt. Denn die Flugbahn zeigte ein Stück weit in die Atmosphäre der Sonne hinein. Man schätzte den Kometenkern auf eine Größe von 100 bis 150 Meter und es war wohl im Grunde allen klar, dass dieser in der Gluthölle einfach schmelzen und vergehen würde.

Allerdings kam der Komet dann plötzlich wieder auf der anderen Seite der Sonne heraus. Er war also wohl doch ein gutes Stück größer und ein Teil hat den Flug überstanden. Vermutlich kam ihm dabei noch zugute, dass er von einer Plasma-Welle abgeprallt ist oder der Kurs sich durch einen magnetischen Sturm etwas veränderte. Jetzt fliegt Lovejoy wieder von der Sonne weg und wird wohl noch kurzzeitig zu sehen sein. Na dann, gute Reise…

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

   
© 2011 hedrik.de Suffusion theme by Sayontan Sinha